Leiterrunde

Die Leiterrunde (oder auch Führerrunde genannt) ist das zentrale Führungsgremium des Stamms, sozusagen das Herz unseres Stamms.

Sie tagt alle zwei Wochen und bespricht alle anstehenden Veranstaltungen, reflektiert vergangene Aktionen, kümmert sich um die Anliegen der Gruppenführer (Meuten- und Sippenführer) und diskutiert alle anderen Themen, die den Stamm betreffen.

Großfahrt - Ungarn 2006 157Mitglieder der Leiterrunde sind alle Gruppenführer sowie alle Amtsinhaber (z. B. Feldzeug- oder Kassenwart) des Stammes.

Unterstützt wird die Leiterrunde von unserem Stammesältesten (Adamo), der ein wachendes und ein helfendes Auge auf die jungen Gruppenführer hat. Aber unser Pfadfinder Prinzip Jungend führt Jugend steht weiterhin im Vordergrund.

Für thematische Rücksprachen werden oft einzelne Ältere durch die Stammesführung eingeladen. Oder auch Mitglieder des Kirchengemeinderates, Vorstandsmitglieder des Fördervereins oder der örtliche Jugendreferent (Florian Böcher) waren schon Gäste und als Fachexperten in der Leiterrunde eingeladen.

 
Unsere Ämter:
      • Stammesführer: Felix Geiger
        1. stellv. Stammesführer: Steffi (Stefanie Rudolf)
        2. stellv. Stammesführerin: Vivi (Viviane Holdack)
      • Kassenwart: Marcel Blömeke
      • Feldzeugwart: schlaks (Fabian Witte)
        1. stellv. Feldzeugwart: Felix Geiger
      • Akela (Chefin der Wölflinge): 
      • Öffentlichkeitsbeauftragte (Printmedien): Max Kölblin
      • Stammesältester: adamo (Andreas Adam)
      • Stammeskrähmerei: katta
      • Busbeauftragte: Jonas Riesterer und Benjamin Engist 
      • Schulungsbeauftragter: 
Führen oder Leiten?

Der Begriff des „Führens“ unterstreicht, dass Sippen- und Meutenführer, ähnlich wie ein Bergführer oder ein Steuermann, sich auf ihrem jeweiligen Gebiet sehr gut auskennen und die Gruppe gefahrlos und sicher nach hause führen können. Ein guter Gruppenführer begleitet die Gruppe aktiv und gibt ihnen ein Gefühl von Sicherheit.

Hingegen der Begriff „Leiten“ beschreibt eher eine koordinative Aufgabe. In diesem Sinne leitet der Gruppenleiter eine Gruppe an. Aber er muss nicht aktiv im Geschehen sein.

Leiterrunde Falado

Eines der Hauptaufgaben der Gruppenführer ist es ihr Pfadfinderwissen und die Werte des Pfadfindertums an Jüngere weiterzugeben. Aber auch Meuten- und Sippenführern erhalten regelmäßige Schulungen und werden von Älteren reflektiert bzw. angeleitet.