Sippenfahrt der Hermeline

Tschechien, Prag, Slowakei, Zilina, Bären, Wölfe, Karparten, Beskiden…

…Gemeinschaft, Glaube, Zusammenhalt, (Grenz)-Erfahrung, Sippenfahrt

Noch genau 10 Tage und wir Hermeline starten auf unsere Sommerfahrt 2015. Mit dem Zug wird es über Bad Krozingen – Freiburg – Karlsruhe – Nürnberg nach Prag gehen.

Quelle: www.girlswallp.com

Quelle: www.girlswallp.com

Prag ist eine Stadt mit einer sehr langen Geschichte. Mehr als einmal der Sitz des Kaisers im Mittelalter, Zentrum für Gotische und Barocke Baukunst und Ort an dem Dichter wie Max Brot, oder Franz Kafka zu Hause waren. Glücklicherweise blieben die alten Kirchen und Gebäude während des zweiten Weltkriegs weitestgehend verschont und wir haben die Möglichkeit einen Tag lang durch die alten geschichtsträchtigen Mauern zu streifen.
Prag, heute wie damals eine Multikulturelle Stadt, in der sich böhmische (tschechische), deutsche und jüdische Kultur begegnete (heute noch zu sehen im jüdischen Viertel in Prag).
Mehrere Namen hat diese alte Stadt mit den Jahren bekommen.
„Die goldene Stadt“ oder „die Stadt der hundert Türme“.
Warum das werden wir dort herausfinden…

Weiter geht es am 1. August, einmal komplett durch Tschechien mit der Bahn hindurch, ins Fahrtengebiet ganz im Osten. Der heute eher Traditionelle Begriff des Gebirgszugs wäre die Beskiden. Doch bevor wir die Grenze zur Slowakei überschreiten, steigen wir aus und begeben uns auf den Europäischen Fernwanderweg (E3). Diesem folgen wir durch die immer steiniger und felsiger werdende Landschaft in Richtung der Slowakei. Die Grenze werden wir auf Höhe von Zilina überschreiten, wo unsere Reise Enden soll.

Sippenfahrt_Hermelin

Von dort geht die Reise über Prag – Mannheim – Freiburg – nach Staufen
in der Hoffnung viel Erfahrung, Erlebnisse und schöne Momente reicher zu sein.

In Vorfreude auf die Fahrt.

Gut Pfad

Eure Hermeline

Veröffentlicht von

Stammesführer a.D. des Stamms Lazarus von Schwendi und Sippenführer der Sippe Hermelin

Schreibe einen Kommentar