Großfahrt

Vom Fernweh getragen…

Großfahrt (6)

Großfahrten zählen zu den Highlights unserer 30 jährigen Stammesgeschichte. Sie finden ca. alle vier bis fünf Jahre im Ausland statt. In der Regel dürfen alle ab Jungpfadfinder (12 Jahre) teilnehmen. Dadurch steigt die Teilnehmerzahl oft auf über 30 Pfadfinder.

Ziele waren bisher Schweden (1998), Polen (2002), Ungarn (2006) und die Uckermark (2014).

Aber Großfahrten haben auch wichtige inhaltliche Ziele für uns. Sie dienen dazu da um unsere (Fahrten-) Gemeinschaft zu stärken, Werte und Traditionen zu leben und einfach das Leben in der Natur zu genießen.

Für alle Teilnehmer sind es jedes Mal sehr beeindruckende Erlebnisse, die über Jahre zu Geschichten und den Legenden werden. Oft werden diese unvergesslichen Geschichten am Lagerfeuer immer wieder erzählt und schüren das Feuer und das Fernweh auf neue Abenteuer…

Großfahrt (1)

Oft ist eine Großfahrt in zwei Teile geteilt: Im ersten Teil wird mit der großen Gruppe Kanu gefahren. Der Vorteil am Kanu fahren ist, dass auch Jüngere und Schwächere mit Stärkeren mithalten können. Später im zweiten Abschnitt wird in Kleingruppen bzw. in seinem Sippenverbund gehajkt (gewandert).

Zwischen den Großfahrt-Jahren gibt es (fast) jedes Jahr Sippenfahrten, die von den Gruppen selbständig unternommen werden. Sie unterscheiden sich nur ein wenig von den Großfahrten. Sie sind meisten ein bisschen kürzer (ca. zwei Wochen und keine drei Wochen) und finden nicht immer Ausland statt.
Junge Sippen fangen ganz klein an. Ihre erste Sippenfahrt findet z. B. im Elsass oder am Bodensee statt und je Älter sie werden desto größer werden die Ziele. Unsere älteste Sippe, die Dachse, zieht es dieses Jahr zwei Wochen in die Türkei zum Wandern.

Ziele waren schon die verschiedensten Regionen in Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz, Spanien, Schweden und viele mehr

Hier finden Sie weitere Fahrtenziele und Bilder

Impressionen