Bundeslager 2016: Was wäre eine Spielidee ohne Kostüm und Verkleidung?

Liebe Leser,
am gestrigen Sonntag trafen sich rund 15 Lazaraner + 4 Eltern, die den Tag mit nähen, werkeln und basteln verbrachten.
Davor besuchten wir, als gemeinsamen Start, den Gottesdienst um 10:10 Uhr in der Martin-Luther Kirche gegenüber.

DSCF5697DSCF5712

Es wurden Schnittmuster für die Kostüme erstellt, Stoff zurecht geschnitten, Kreuze ausgeschnitten und Lederbänder für die Arme hergestellt.

DSCF5730DSCF5724

Vielen Dank an Viviane, die die Kostüme  Probe genäht hat und an Oliver der sich um die Logistik und die sämtlichen Bestellungen gekümmert hat.  Vielen Dank auch an die Eltern die uns sehr tatkräftig beim nähen unterstützt haben, ohne Sie wären wir nicht so weit gekommen.
Auch den nicht genannten Helfern ein herzliches Danke.

DSCF5726

Trotz guter Arbeit werden wir noch einen weiteren Termin benötigen, um die Kostüme fertig zu nähen. Doch ein Anfang ist gemacht!
Und so langsam steigt die Vorfreude auf das Bundeslager 2016…

Gut Pfad,
Max

 

Ein erfolgreicher Abend…

Gestern Abend (14.März)  fand die Mitgliederversammlung des Fördervereins im Gemeindehaus statt.

Obwohl dieses Mal nur knapp die Hälfte aller Mitglieder anwesend war, können wir ein positives Fazit aus dem Abend ziehen. IMG_2946

Die Verwendung der finanziellen Mittel für das kommende Jahr wurde festgesetzt und der zum Teil neugewählte Vorstand freut sich auf die kommenden zwei Jahre und die anstehenden Herausforderungen.

Wir gratulieren unserer neuen ersten Vorsitzenden, Nicole Sander, zur Wahl und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihr. Ebenso danken wir Dr. Stephan Wiese für seine langjährige Arbeit als erster Vorstand.

IMG_2947Weitere Informationen zum Verein finden Sie auf dieser Homepage unter >Förderverein.

 

 

 

Marcel/der Vorstand

 

 

Mitgliederversammlung des Fördervereins (14. März/20 Uhr/MLH)

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, liebe Interessierte,

am 14. März ist es wieder so weit und die jährliche Mitgliederversammlung unseres Fördervereins zur Unterstützung der evang. Pfadfinderarbeit in Staufen steht an.

Neben der Wahl eines neuen Vorstandes werden wir über unsere Ziele und Finanzen für das Jahr 2016/2017 beschließen.

Der Vorstand würde sich sehr über das Erscheinen einiger neuer Gesichter, sowie auch langjähriger Mitglieder freuen!

 

Das Treffen wird am 14. März 2016 um 20:00 Uhr im Sitzungszimmer des evangelischen Gemeindehauses in Staufen stattfinden.

 

Ich freue mich auf zahlreiches Erscheinen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcel Blömeke

 

[Einladung] Mitgliederversammlung 14.03.2016

Vorläufige Tagesordnung 2016

 

 

Ein großer Stand, schwarze Planen und hervorragendes Essen

DSCF1278Am vergangenen Samstag, den 23.01. trafen sich morgens früh um 7:15 Uhr zehn verschlafene Pfadfinder am Martin-Luther-Haus, um die vorbereiteten Sachen zu packen und ins Städtle zu fahren. Dort wurden zuerst die einzelnen Elemente des Standes aufgebaut, später zusammengesetzt und mit Planen bestückt.

Das dauerte und so konnten wir erst gegen 10:30 Uhr anfangen Gulasch auszugeben. Doch das trübte die gute Stimmung keineswegs, die sich mit der immer wärmer werdenden Sonne noch verbesserte. Sehr zahlreich blieben die verschiedensten Gäste, zum Bilder anschauen, Gulasch-Suppe essen, oder einfach zum kurzen Verweilen bei uns stehen. Und manche wollten einfach nur ein bisschen Pfadfinder Atmosphäre genießen.

DSCF1323

Durch die Sonne und des warmen Wetters kamen die Besucher des Staufener Städtles sehr zahlreich und obwohl viele Besucher erst spät gefrühstückt hatten, blieb von der Suppe fast nichts übrig.
Ab 14:00 Uhr konnte dann der Abbau beginnen und wir waren froh als wir gegen 18:00 Uhr wieder alles in unserem Materialraum verstaut hatten.

Eine erfolgreiche Aktion mit Außenwirkung, da waren sich alle einig.

DSCF1316Der Stamm Lazarus von Schwendi bedankt sich hiermit bei allen  Besuchern für ihre zahlreichen Spenden, die durch den Förderverein der Jugendarbeit des Stammes zu Gute kommen.

 

 

 

Euer Förderverein Stamm Lazarus von Schwendi

Ein voller Januar

Liebe Leser, liebe Lazaraner,

auch wir melden uns zurück aus dem Winterschlaf. Mittlerweile ist schon wieder einiges passiert von dem wir berichten möchten:

Am 23. Dezember fand unsere alljährliche Waldweihnacht auf der Wiese des Martin-Luther-Hauses (MLH) statt. Waldweihnacht2015 7

Bevor es in die Theaterjurte auf der Wiese mit leckeren Winzerwecken ging, wanderten wir hinauf zur Johanneskapelle, die oberhalb vom Staufener Schwimmbad liegt.

Oben angelangt, gab es im Schatten der Kappelle eine kleine Andacht und zwei Waldkäuze wurden als Jungpfadfinder aufgenommen. Der Höhepunkt war schließlich, dass die Rotte Hirsch offiziell als Sippe aufgenommen wurde. Ihre Sippenaufgabe war das „Renovieren“ unseres Pfadfinder-Kellers.

Unten am MLH wieder angekommen, begrüßten uns schon die ersten ehemaligen Pfadfinder, die uns immer noch in regelmäßigen Abständen bei der Waldweihnacht besuchen. Vielen Dank, dass Ihr da wart!

Anfang Januar gab es ein „Sitzungswochenende“ für die älteren Pfadfinder von uns in Seelbach. Am Samstag haben wir den Startschuss für das kommende Bundesfeuer gegeben. Denn dieses Jahr ist der Gau Alemannen in der Verantwortung und erwartet über 400 Gäste auf dem Bundeshof.

Gauthing2016

Am zweiten Tag wurde unsere Gauführung mit seinen unterschiedlichen Ämtern neu gewählt oder in ihrem Amt bestätigt. Unsere Gauführung besteht für das Jahr 2016 aus Marcel Blömeke, Christina Günther und Johannes Küchle. Wir freuen uns auch im Jahr 2016 mit Euch zusammen arbeiten zu dürfen. Hoffentlich folgen noch viele zahlreiche Jahre mit Euch…

Abschließend laden wir Sie gerne am kommenden Wochenende (23.01.2016) zu einer warmen Gulaschsuppe im Städtle ein. Denn unserer Förderverein möchte für seine und im allgemeinen für die Pfadfinderarbeit werben. Wir freuen uns auf Sie.

Förderverein2015_2

Herzlichst Gut Pfad

schwede

Sommerlager im November

Das diesjährige Stammessippenlager stand ganz klar unter dem Zeichen des warmen Wetters. Bereits am Mittwoch, am Tag der Anreise, begleitete uns die Sonne in Richtung Hinterzarten.

Stammessippenlager2015 116

Nachdem ein Großteil der Lagerteilnehmer angekommen und ausgepackt hatte, entführten uns Marla und Isi von den Füchsen aus Konstanz in das Land der aufgehende Sonne. Sie berichteten eindrucksvoll und mit vielen Bildern vom World Jamboree, welches sie im Sommer 4 Wochen lang nach Japan entführte.

Am Donnerstag sind wir bei bestem Wetter wandern gegangen. Das Ziel war der Feldsee. Am Abend gab es einen entspannten Ausgleich. Wer wollte durfte sich entweder in die Welt der Grusel oder Abenteuer-Geschichten entführen lassen.

Der Freitag begann mit einem kleinen Geländespiel. Es drohte, dass unsere Hütte explodiert. Darum mussten in Windeseile Rätsel gelöst, Bombenbauer bezahlt, Komplizen gefunden und die Bombe entschärft werden. Zum Glück ist alles gut gegangen und die Bombe konnte rechtzeitig entschärft werden.

Stammessippenlager2015 95

Am Nachmittag war dann eher der Bauch gefragt; in unterschiedlichen Gilden wurde Malztrunk gebraut, Cake Pops gemacht, Cronuts frittiert, Feuer gemacht, gemorst oder mit  Leder genäht. Im Laufe des Freitags kamen auch die meisten der älteren Pfadfinder dazu und lauschten der einen oder anderen Geschichte aus vergangen Tagen.

Am Samstag durften wir ausschlafen und wurden von einem grandiosen Brunch aus den Schlafsäcken geweckt. Der Höhepunkt am Samstag war Jörgs bündischer Abend. Er war geschmückt mit Theater, Musik, Gesang und mit Aufnahmen an einem geheimen Ort. Als finale Krönung gab es ein Festmahl mit selbstgekochten Rotkraut, Knödel und Gulasch.

Stammessippenlager2015 88

Schließlich am Sonntag war es Zeit Abschied zu nehmen. Aber zuvor hielt Bente eine wundervolle Andacht, Essenvorräte wurden verteilt und die Hütte auf Hochglanz poliert.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Alle Bilder sind hier zu finden.

Gut Pfad

Euer

David

Milane und Waldkäuze in Burgund

Fahrtenrückblick der Sippe Milan und der Rotte Waldkauz:

Aufgebrochen in Staufen,

um in Frankreich rumzulaufen,

sind wir sieben Leut

heut

Burgund2015-3

Angekommen in Burgund

ging es erstmal richtig rund.

Vom Zug zum Bus

Und erst dann ging es zu Fuß

Burgund2015-28

In der ersten Nacht

Haben wir nicht viel gelacht.

Es war kalt und es war nass

und deshalb fehlte uns der Spaß

 

Weil Kalt

machten wir Halt,

um einen Pullover zu besorgen,

um nicht zu Frieren am nächsten Morgen.

Burgund2015-61  Weiterlesen