Waldweihnacht 2016

 

Die Tage und Wochen in der Adventszeit bedeutet für viele maximalen Stress. Geschenke werden besorgt, nach Feierabend wartet die Weihnachtsfeier des Betriebs, oder des Sportvereins. Von wegen Besinnung, von wegen zur Ruhe kommen. Mir persönlich ging es die letzten Jahre immer so, die Zeit flog ungebremst auf Weihnachten zu. Unsere alte Tradition am 23.12 abends unsere Waldweihnacht zu feiern, bringt für mich das Gefühl mit, dass Weihnachten kommen kann.

 

 

 

 

 

Tief durchatmend mache ich mich auf den Weg ins Martin Luther Haus, dick eingepackt, die Gitarre über die Schultern geschwungen, die Mütze tief ins Gesicht gezogen. In voller Vorfreude die alten, weit her gereisten, Gesichter sehen zu können, werde ich an der Tür von meinen Sipplingen begrüßt.
Die folgenden Stunden sind geprägt durch, Stille, eine kleine feine Andacht, durch den Wald stapfen, in einer kleinen gemütlichen Hütte mit Gitarren und Tschai die Zeit genießen und dem Gefühl Weihnachten auch im Herzen ein Stück näher gekommen zu sein.

In diesem Sinne ein herzliches Gut Pfad.
Max

 

 

Bundeslager 2016 – Bilder

mit diesem Post schließen auch wir das Kapitel Bundeslager 2016.

Wenn ich die Bundeslager Bilder anschaue, merke ich wir haben etwas Großes vollbracht. Die Bilder zaubern mir einfach ein Lächeln auf das Gesicht 🙂

Aber das alles wäre nicht möglich gewesen mit den vielen helfenden Händen in der Vorbereitung , insbesondere beim Kostümenähen.

Vielen vielen Dank für Eure Unterstützung! Ich freue mich schon auf das nächste Bundeslager in vier oder fünf Jahren mit Euch!

Gut Pfad

schwede

StammesSippenLager 2016

Eigentlich alles wie immer, sollte man meinen.

imm012_14a

Die selbe Hütte, der gleiche Zeitraum, eine ähnliche Anzahl an Menschen und doch war alles anders. Kulinarische Höhen wurden erklommen,  Nachtschlachten geschlagen, unzählige Menschen erraten, Geschichten gehört, Wälder erkundet und gemeinsam gesungen. Schon bei der Ankunft auf der Hütte wurde klar, dass dieses Jahr das Sippenlager wieder etwas ganz besonderes werden würde.

 

Die Stimmung war vom ersten Moment an fantastisch, es wurde gelacht, gescherzt, sich kennengelernt und gemeinsam die Hütte erkundet. Am Abend haben dann die Jüngeren eine große Pizzaschlacht, am Ofen erfolgreich geschlagen. Wer schon einmal in einem Holzofen Pizza gemacht hat, weis was das für eine Herausforderung ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Es wurde bis in die Nacht hinein Brettspiele gespielt und zusammen gesessen.
Der Donnerstag war geprägt von viel freier Zeit und noch mehr Zeit im Wald.
Gruppenweise zog man los um seine Survivalkenntnisse auf die Probe zu stellen,
Zeltbauen, Feuermachen, Essen kochen und kleine Aufgaben erledigen.
Dabei sind auch viele der tollen Bilder in der Galerie entstanden.
Die Nacht wurde mit einem wilden Taschenlampen Geländespiel verbracht, der Wald war erfüllt von Lichtkegeln.
Am Freitag morgen konnte man von den Älteren lernen, viele kleine Angebote, Kniffe, Tipps und Tricks wurden weitergeben.
Bente entführte am Nachmittag alle in den wundervollen Wald um die Hütte, es wurde neben einer schönen Wanderung auch viel gelernt über den Wald und seine Bewohner.
Abends wurden wir von verschiedenen Geschichten in den wohl verdienten Schlaf gelesen.
Den Samstag haben wir verbracht mit den Vorbereitungen für das Große Festmahl und den Aufnahmen. Nach dem Frühstück hat das Kuchenteam sich an die Arbeit gemacht und angefangen etwas ganz besonderes für den Abend zu kochen.
Für alle die leider nicht dabei sein konnten hier ein kleiner Einblick, es gab Feldsalat, selbst gemachte Wegdes, Pulled Pork aus dem Dutch Oven, Pulled Chicken aus der Tajine, eine große Marokkanische Gemüse Tajine, verschiedene Saucen, Auberginensalat und Kuchen.
Nach sehr leckerem Tschai kam noch die obligatorische Nachtschicht und am Sonntag
dann Hütte putzen und ab nach Hause.
Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

 

imm010_15a

Bundesfeuer 2016

cimg5814Über das verlängerte Wochenende über den 3. Oktober feierte unser Bund das alljährliche Bundesfeuer auf unserem Bundeshof in Birkenfelde.

Als Ausrichter durften wir, der Gau Alemannen, über 400 Gäste herzlich willkommen heißen und haben somit den Hofrekord geknackt. Noch niemals zuvor waren so viele Menschen gleichzeitig auf dem Hof.

 

Unser vielfältiges Angebot am Samstag im und um den Hof ließ dennoch ausreichend Freiraum um alte und neue Bula-Bekanntschaften cimg5765wiederzusehen, die Umgebung um den Bundeshof zu erkunden oder um einfach mal ein Wochenende auszuspannen.

 

Der musische Abend, als kulturelles Highlight mit vielen grandiosen Beiträgen aus den Bereichen Gesang und Gedicht versüßte uns den Samstagabend.

 

cimg5801Am Sonntag begannen wir den Tag mit einem neuartigen Wander-Gottesdienst bevor der Pfadfinder-Flohmarkt startete, bei dem jeder mitgebrachte Waren und Antiquitäten verkaufen konnte. Als großes Finale wurden noch die nichtabgeholten Fundsachen des Bundeslagers versteigert. Der Erlös von über 300€ kommt unserer Bundeshalle zugute.

 

 

Der Tag endete mit einer großen Singerunde, die sich bis in den frühen Morgen zog. Erst bei Sonnenaufgang verzogen sich die letzten für noch wenige Stunden Schlaf in die Schlafsäcke.

cimg5807

img_20160110_124307-800x430

 

 

Stammesthing 2016

Ende September hielt der Stamm Lazarus von Schwendi sein alljährliches Stammesthing ab.

Das „Thing“, welches es auf allen hierarchischen Ebenen der CPD gibt, ist die Mitgliederversammlung, bei der Wahlen stattfinden, Beschlüsse gefasst werden, der aktuelle Kassenstand vorgestellt wird und über die Entwicklung des Stammes gesprochen wird. 

 

img_4739

Wir möchten an dieser Stelle Vivi und Steffi herzlich für ihre Arbeit danken, die ihr Amt als stellv. Stammesführer nach 2 bzw. 3 Jahren abgegeben haben.

Von nun an wird, wie schon in den letzten beiden Jahren, Felix den Stamm anführen. Unterstützung bekommt er dabei von Bente, die neu in die Stammesführung gewählt wurde.

Wir gratulieren den beiden zur Wahl und wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen!

image1

 

 

Bundeslager 2016

Es ist inzwischen schon gut zwei Monate her, dass wir vom Bundeslager zurückkamen.

Erschöpft und müde, doch um viele Erfahrungen und Erlebnisse reicher.

Die Spielidee, die uns diesmal in die Zeit des Ostseehandels der Hanse verschlug, punktete dieses Mal durch ihre offene Handlung und den vielen liebevoll ausgearbeiteten Details.

img_8385

 

So verwöhnte uns Schwede das ganze Lager über mit frischen Kaffee und Tee in der Schenke.

Unser Stamm trug durch starkem Einsatz beim Geländespiel und durch lautstarke Unterstützung bei den Wettkampfspielen dazu bei, dass unser Unterlager als Sieger aus dem gespieltem Konflikt hervor ging.

img_8517

 

Nach der Spielidee gingen die Sippen für drei Tage auf Hajk um dem vollen Lageralltag für ein paar Tage zu entfliehen. Gemeinsames Ziel war das Schimmbad in unmittelbarer Nähe des Lagerplatzes. Nach ein ein paar Stunden im Wasser toben und entspannen ging es gemeinsam zurück zum Lagerplatz um in den Pfadfinderteil, nicht mehr in Kostüm, einzusteigen.

 

Nach dem Lebenswegetag, bei dem Gruppen gemeinnützige Einrichtungen in der Umgebung erkunden konnten und in Kindergärten, Altenheimen und Schulen sowie Förstern im Wald helfen durften, ging es am Folgetag mit dem Tag der Möglichkeiten weiter. An vielen Stellen des Lagerplatzes gab es diverse freiwillige Angebote. Von Diskussionsrunden, über handwerkliche Herausforderungen bis hin zu Entspannungsangeboten.

img_8547

Es folge der Postenlauf, bei dem pfadfinderisches Wissen und Können abverlangt wurde, bevor am Abend schon langsam die ersten Sachen zusammengepackt werden mussten.

Nach dem feierlichen Abschlussessen verbrachten wir eine letzte Nacht auf dem Lagerplatz bevor endgültig alle Zelte und Großbauten abgebaut werden mussten.

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Bundeslager, diesmal anlässlich des 100-jährigen Bestehens der CPD im Jahr 2021 !

p1170866

Grillabend des Fördervereins

IMG_4134Am Freitag, den 1. Juli trafen sich Mitglieder des Stammes, des Fördervereins, Eltern und Gemeindemitglieder bei bestem Sommerwetter zum gemeinsamen Grillen am Martin-Luther-Haus in Staufen.

 

 

IMG_4136

 

Es wurde viel geredet und gelacht bis das erste Fleisch auf den Grill kam. So zog sich der Abend mit vielen tollen Gesprächen bis spät in den Abend.

 

Bevor sich der Großteil der Runde verabschiedete reflektierten wir noch kurz die Arbeit des Fördervereins und glichen die Erwartungen des Stammes mit unserer Arbeit ab.

Gerne nehmen wir dieses Feedback mit in unsere DiskuIMG_4135ssionen, um noch besser auf die Bedürfnisse des Stammes eingehen zu können.

 

IMG_4138

 

Der Abend kann als voller Erfolg für alle Beteiligten gewertet werden, sodass wir diese Aktion gerne wiederholen werden.

 

 

Nächstes Mal auch gerne mit noch mehr Beteiligung der Eltern.

Wir freuen uns schon auf die Wiederholung des Abends.

-der Vorstand-